GARDASEERUNDFAHRT

Für Gruppe min. 30 Personen

Abfahrt von Malcesine West Küste entlang bis zur "Villa Feltrinelli" einstiges Domizil von Mussolini bis zur "Garda Insel", weiter nach Sirmione. Aufenthalt. Abfahrt nach Garda mit Aufenthalt. Rückfahrt der Ost Küste entlang bis Malcesine.

SCHIFFSFAHRT: 3 Stunden

AUFENTHALT: 2 Stunden in Sirmione, 1 Stunde in Garda

€ 45,00


Ausflug Route Gardaseerundfahrt GardaExpress tours

Die personenbezogenen Daten, die Sie hier freiwillig eingeben, werden nur gemäss dem italienischen Datenschutzgesetz D.Lgs. n.196 30.06.2003 verwendet und vertraulich behandelt.

Bild von Malcesine

MALCESINE

Ein malerischer Ort am Ostufer des Gardasees am Füssen des Monte Baldo. Auf einem Vorsprung erhebt sich fast senkrecht über dem See die herrliche Skaliger Burg aus dem 13. Jahrhundert. Malcesine ist Kurort und viel besuchter Fremdenverkehrsmittelpunkt. Die Seilbahn des Monte Baldo fährt in kurzer Zeit vom mittelländischen Klima des See auf 1800 m Höhe und bietet laufend Rundblicke von einmaliger Schönheit.

Bild von Garda Insel

ISOLA DEL GARDA

1 km Länge und 60 m Breite, sie ist die grösste und schönste Insel des Gardasee mit üppigem Park und einer grossen venezianichen Villa. Privatbesitz.

Bild von Sirmione

SIRMIONE

Die Halbinsel Sirmione, die sich von Süden etwa 4 km in die blauen Wasser des Gardasee hineinstreckt, wird sehr viel wegen ihrer herrlichen Landshaft und ihrer Thermalkuren besucht. Drei Hügel erheben sich im Innern, der erste im Osten, Cortine genannt, der zweite im Westen, Mavino genannt, und der dritte im Norden zwischen den beiden, Grotte di Catullo genannt, di archäologische Zone eines alten römischen Palastes.

Bild von Garda

GARDA

Inmitten eines harrlichen Golfes mit weit ausgebuchteten Ufern liegt Garda, das im Norden von den Abhängen des Monte Baldo geschützt ist, im Süden von der Berg und im Osten von niedrigen Moränen-Hügeln. Zwischen Villen und Olivenhainen führt die Strasse "Gardesana" zur Punta S. Vigilio, einer der romantischsten und berühmtesten Ortschaften des Sees. Spuren vorgeschichtlicher Ansiedlungen aus der jüngeren Steinzeit sind auf der Burg ans Licht gekommen. Seit jener Zeit nahm der See, der früher Benaco genannt wurde, seinen Namen von dem Ort Garda.